Straßen-Verkehrssituation in 

             Manderbach

Obwohl Manderbach nicht an einer Bundesstraße liegt und auch nicht an einer Eisenbahn Linie, haben wir recht gute Verkehrsverbindungen.


Die Verkehrslage macht diesen Ortsteil von Dillenburg zu einem beliebten und sehr ruhigen Wohnort.  


Zu den Nachbarorten:

Dillenburg, Frohnhausen und Sechshelden führen 

je 3 km gut ausgebaute Kreis-Straßen ( K 36, K 49, K 50 ).


In dem gesamten Ortsbereich von Manderbach besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.

  


Nur die direkte Ortsdurchfahrt von Sechshelden nach Frohnhausen und umgekehrt ist mit einer Geschwindigkeit von max. 50 km/h erlaubt.


Aber es gibt auch in Manderbach Verkehrsberuhigte Zonen.


Am Breiten Weg ( ab der Bodenstraße ),

Kirchstraße ( ab der Bodenstraße ),

Hauptstraße ( ab der Bodenstraße ),

Amselweg,

Finkenweg,

Zu den Aspen ( nördlicher Teilbereich ),

Schutzwiese,

Blöshecke,

In den Erlen.


Verkehrsberuhigter Bereich 


   

Anfang


 

Ende

           

Auf der von allen Verkehrsteilnehmern gemeinsam genutzten Fläche gelten zur Verkehrssicherheit besondere Regeln: 


Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite nutzen,

allerdings den fahrenden Verkehr nicht unnötig behindern.


Kinderspiele sind überall erlaubt.


Radfahrer, Kraftradfahrer und Fahrer von Kraftfahrzeugen aller Art


(dieses gilt auch für Traktoren !)


müssen Schritt-Geschwindigkeit einhalten:

                  4 bis 7 km/h.


Wer Fußgänger überholt, ist bereits zu schnell.

Radfahrer, Kraftradfahrer und Fahrzeugführer dürfen Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig, müssen sie warten.


Das Parken ist:

außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen 

                                unzulässig !

ausgenommen zum

Ein- oder Aussteigen oder zum Be- und Entladen.


Gesonderte Halteverbotszeichen sind nicht erforderlich. 


Beim Verlassen eines verkehrsberuhigten Bereichs ist man wartepflichtig gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern. 


Die Regelung „rechts-vor-links“ gilt nicht.